Ein Lebenszeichen

19. September 2020

In den letzten Monaten ist es sehr ruhig hier auf meinem Blog gewesen und um ehrlich zu sein, ich glaube nicht, dass sich das in nächster Zeit großartig ändern wird. Meine Motivation diesen Blog aktuell zu halten und regelmäßig zu posten ist irgendwo zwischen verschwindend gering und nicht existent. Und dass ich das wirklich einmal sagen oder schreiben werde, tut mir irgendwo sehr leid. 
Was ist also passiert?
Ich würde ja gerne sagen, dass es die großen Veränderungen in meinem Leben waren, die mich davon abgehalten haben Bücher zu lesen, zu schreiben, zu fotografieren und jede Menge spannende Blogposts zu verfassen. Das Leben hat definitiv etwas damit zu tun, aber leider sind es eher der Alltag und die Normalität, die mich immer wieder abhalten. Für mich war  und ist das Bloggen immer Teil meiner Freizeit gewesen und auch das Fotos oder Grafiken erstellen für Blogposts haben neben dem eigentlichen Schreiben immer viel Zeit eingenommen. Über einen gewissen Zeitraum war ich tatsächlich sehr diszipliniert und organisiert, habe Kalender geführt wann welcher Post online geht. Ich habe Fotos am Wochenende für die kommende Woche oder sogar die kommenden zwei Wochen vorbereitet und immer versucht zeitnah meine Rezensionen zu veröffentlichen. Aber so einen ambitionierten Zeitplan kann man nur eine gewisse Zeit aufrecht erhalten. Bei mir kam dazu noch die Arbeit mit ihren sehr unterschiedlichen Arbeitszeiten dazwischen, was mir dann oft die Lust genommen hat mein Wochenende zu <b>opfern</b>. Das Bloggen oder insgesamt das Schreiben und Grafiken basteln war für mich immer Ausgleich und dann wurde es Stress. Auch die neue inhaltliche Ausrichtung meiner Federwelt hat daran leider nichts verändert. 

Warum also dieser Post?!

Der einfache Grund ist, dass ich aktuell Urlaub habe und das drei Wochen lang. Und da der geplante Südfrankreichurlaub dieses Jahr auf Grund von Corona leider ausfallen muss, habe ich jede Menge Zeit mich mit allerlei Dingen zu beschäftigen. Neben meinem Pferdchen durch Tamriel reiten und jede Menge Serien suchten, dachte ich mir also auch mal wieder einen Blick auf diesen eingestaubten Blog zu werfen. Aber obwohl ich ein paar Änderungen vorgenommen habe, endlich die Bildstrecke zum letzten Frankreichurlaub hochgeladen habe, kommt einfach nicht die Motivation auf, die ich mir erhofft hatte. Ich werde daher erst einmal wieder in der Versenkung verschwinden und nur wenn ich wirklich Lust habe, hier etwas schreiben. Zumindest habe ich die Motivation für meine Schreibprojekte nicht verloren, denn da komme ich tatsächlich richtig gut mit dem Plotten voran. Und wer weiß, vielleicht springt ja irgendwann der Funke wieder über.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->