[Rezension] Göttlich verdammt - Josephine Angelini

Freitag, 13. April 2018

Infos
Verlag: Oetinger Audio ~ Format: Hörbuch ~ Altersempfehlung: ab 14 ~ Laufzeit: ca. 6 h 41 min ~
ISBN:978-3-8373-0555-5 ~ Preis: € 18,99 (D) ~ Sprecher/in: Tanja Geke
Klappentext
Die 16-jährige Helen lebt gemeinsam mit ihrem Vater auf der amerikanischen Insel Nantucket. Als die Familie Delos in die Nachbarschaft zieht, spürt sie von Anfang an Aggressionen. Gleichzeitig plagen sie Alpträume – und sie beginnt, außergewöhnliche Fähigkeiten an sich zu entdecken, die sie von ihren Mitschülern unterscheiden. Als sie sich mit Lucas Delos anfreundet, muss sie erfahren, dass die beiden sich nicht lieben dürfen: Sie stammen von griechischen Göttern ab, und ihre Familien sind verfeindet. Wenn Lucas und sie zu ihrer Liebe stehen, bricht ein Krieg aus...
So beginnt es
"Aber wenn du mir jetzt ein Auto kaufst, gehört es dir, wenn ich in zwei Jahren aufs College gehe."
Was ich sage
Ich glaube, Göttlich verdammt von Josephine Angelini ist eines der Bücher, mit denen ich mich am lesetechnisch am längsten auseinander gesetzt habe. Schon im letzten Jahr im März habe ich angefangen, den ersten Band der Trilogie zu lesen, aber irgendwie konnte mich die Geschichte nicht wirklich packen. Vielleicht war es auch einfach nicht der richtige Zeitpunkt. Jetzt habe ich einen Neustart gewagt und mir das Hörbuch angehört und siehe da, irgendwie konnte mich die Story dann doch noch ein wenig fesseln.

Das Cover gefällt mir wirklich gut, denn es ist eher schlicht gehalten in einem eher schmutzig wirkenden grüngelb, was vermutlich einen goldenen Touch vermitteln soll. Ich für meinen Teil, sehe da kein wirkliches Gold, bis auf die wirklich wundervollen Augen. Diese Erstrahlen regelrecht in eben diesem Goldton, dass es einem schon den Atem verschlagen kann. Die Frau, die das Cover mit ihrem halben Gesicht ziert, soll offensichtlich Helen darstellen und ehrlich gesagt, habe ich sie mir auch genauso vorgestellt!

Worum geht es in der Geschichte?!
Wir lernen zu Beginn Helen kennen, eine junge Frau, die es irgendwie in ihrem Leben nicht ganz einfach hat. Sie lebt relativ abgeschieden auf einer kleinen Insel ein überaus beschaubares Leben ohne großartige Zwischenfälle. Das ändert sich, als die Familie Delos eines Tages auf die Insel zieht, denn von diesem Tag scheint Helen sich zu verändern. Sie wird gereizter, aggressiver und sie hat merkwürdige Alpträume. Als wäre das nicht schon genug, so entdeckt sie ebenfalls seltsame Fähigkeiten an sich, die die eines Menschen bei weitem übertreffen. Mit der Zeit freundet sie sich mit Lucas, einem Spross des Delos-Clans an und erfährt das Unglaubliche: Sie stammen alle von den griechischen Göttern ab! Natürlich ist diese Nachricht nicht das Sahnehäubchen, sondern vielmehr die Tatsache, dass die zarte Liebe, die sich zwischen den beiden entwickelt eigentlich verboten ist. Denn wenn sie sich lieben, dann bricht ein Krieg aus dessen Ausmaß niemand abschätzen kann.

Ich habe also meinen zweiten Versuch mit dem Hörbuch gestartete und konnte diesmal das "Buch" auch beenden. Ich bin wesentlich besser in die Handlung reingekommen, die Sprecherin Tanja Geke hat es mir dabei aber auch wirklich leicht gemacht. Obwohl sie eine sehr prägnante und rauchige Stimme hat, konnte ich mich gut darauf konzentrieren. Sie hat die Spannungen, die Aggressionen, die von unserer Hauptfigur Helen ausgehen, wirklich super transportiert. Es war sehr spannend, an manchen Stellen etwas langatmig, aber die Geschichte hat mich diesmal wesentlich mehr gepackt als noch die Printversion. Es war auch ganz leicht der Geschichte zu folgen, der Schreibstil war unkompliziert und sehr flüssig und wurde wirklich super umgesetzt.

Ehrlich gesagt, würde ich normalerweise noch ein paar mehr Sätze schreiben, aber irgendwie ist bei diesem Buch bei mir die Luft raus. Ich hatte so viele Probleme beim Einstieg und obwohl mir die Geschichte nun doch sehr gut gefallen hat, werde ich vorerst nicht den zweiten Teil lesen. Und auch bei dieser Rezension werde ich nun einen Punkt setzen. Ich kann das Hörbuch definitiv empfehlen, mir hat es wirklich gut gefallen.
Fazit
Göttlich verdammt hat mir als Hörbuch gut gefallen und auch irgendwo gepackt, allerdings war mir der Weg hierher dann doch zu steinig. Daher werde ich erstmal keinen weiteren Band lesen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->