[Rezension] Die Stille meiner Worte - Ava Reed

Dienstag, 13. März 2018

Infos
Verlag: Ueberreuter ~ Format: Hardcover ~ Altersempfehlung: ab 12 ~ Seitenzahl: 320 ~
ISBN: 978-3-7641-7079-0 ~ Preis: € 16,99 (D)
Klappentext
Hannah hat ihre Worte verloren. In der Nacht, als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Egal, was Hannahs Eltern versuchen, sie schweigt.
Um Izzy nicht loslassen zu müssen, schreibt sie ihr Briefe. Schreibt und verbrennt sie. Immer wieder.
Hannah kann der Stille ihrer Worte nicht entkommen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist …
So beginnt es
All die ungesagten Worte in mir sind Verständnis und Unverständnis zugleich, sie sind Einsamkeit und Gesellschaft, sie sind mein Gefängnis und meine Freiheit.
Was ich sage
Auch wenn Ava nichts davon weiß, so habe ich eine ganz besondere Verbindung zu dieser wundervollen Autorin. Um den Jahreswechsel 16/17 herum, also vor etwas mehr als einem Jahr, habe ich die wundervolle Welt der Bücher nach über 10 Jahren wieder für mich entdeckt. Dabei spielt Ava Reed und ihr Buch Die Mondprinzessin eine ganz besondere Rolle, denn es war dieses Buch, dass mir die Augen geöffnet und mein Herz so sehr berührt hat, dass ich mich wieder in das Lesen verliebt habe. Seitdem gehört Ava zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen des deutschen Buchmarktes! Und nun hat sie es wieder getan! Sie hat wieder ein Buch geschrieben, dass emotionaler und facettenreicher nicht hätte sein können - und mich wieder einmal zu tiefst berührt!

Liebe Ava, ich möchte dir an dieser Stelle von ganzem Herzen danken, für deine Worte, für deine Begeisterung, für deine Emotionen! Für Lynn, für Juri, für Yara & Noel und nun auch für Levi, Mo und Hannah! Du bist ein so wundervoller Mensch, den man am liebsten einfach nur knuddeln und nie mehr loslassen möchte❤! 

Bevor ich überhaupt wusste, worum es in Die Stille meiner Worte wirklich gehen würde, hatte ich meine Meinung eigentlich schon gebildet. Denn alles was Ava Reed zu Papier bringt, kann nur Großartig werden. Ich möchte euch an dieser Stelle von mal vorwarnen, denn es wird definitiv keine rein objektive Rezension und auch nicht ansatzweise (zuerst habe ich dann auch mal ganz einfach "rein subjektiv" geschrieben *lach*). Es wird s u b j e k t i v und das vom aller feinsten! 

Vor dem Inhalt kannte ich bloß das Cover und das ist schon für sich allein einfach nur atemberaubend. Wenn ich dem Titel eine Farbe hätte geben müssen, dann wäre es das tiefe Dunkelblau gewesen, dass mir nun entgegenstrahlt. Ein Hintergrund aus türkis- und dunkelblauen Wasserfarbflecken gepaart mit den Umrissen von Vögeln. Und davor die dunkelblaue Silhouette von Hannah und Mo auf ihrer Schulter. Kennt ihr das, wenn euch ein Cover gerade zu in seinen Bann zieht und ihr den Blick nicht mehr davon abwenden könnt? So erging es mir hier! Ich könnte auch jetzt gerade dieses Titelbild stundenlang anschauen und mich in den vielen Details verlieren und doch strahlt es auch eine so unglaubliche Stille aus, dass es schon wieder unheimlich ist. Auch der Schriftzug des Titels ist toll gestaltet. Auf dem dunklen Grund wirkt er zart, gerade zu fragil, verletzbar und vollkommen unaufdringlich. Das Cover bringt es auf den Punkt - es spiegelt das Buch und seine zerbrechliche Seite perfekt wieder, es gibt den wundervollen Worten von Ava den perfekten Umschlag!

⇢ Wer nur mit den Infos des Klappentextes das Buch lesen möchte, sollte den folgenden Abschnitt überspringen und nach dem Zitat weiterlesen!!

Und worum geht es nun in diesem Buch?!
Wir lernen die junge Hannah kennen, die seit dem Tod ihrer Zwillingsschwester Izzy
nicht mehr spricht. Es ist nicht, als wenn sie es nicht wollte, doch sie hat einfach verlernt wie es geht und das stellt Hannah vor so manche Herausforderung. Zu Hause steht seit diesem tragischen Ereignis die Zeit quasi still, denn auch ihre Eltern schaffen es nicht an Hannah heran zu kommen. Im Gegenteil, alle scheinen eine dicke Mauer um sich herum aufzubauen um ihre Gefühle dahinter zu verbergen. Eines Tages spürt Hannah einen kleinen Funken in sich. Erst kann sie ihn nicht einordnen, doch dann weiß sie ganz genau, was sie tun möchte - sie möchte Veränderung, sich von Izzy und den Erinnerungen an sie absetzen. Kurzerhand lässt sie sich die Hannah-untypischste Frisur schneiden, die sie finden kann und mit dieser Spontanaktion kommen auch noch weitere Veränderungen. Ihre Eltern wissen sich nicht mehr zu helfen, sie melden Hannah auf einer Schule für Menschen mit diversen Problemen an in der Hoffnung, dass es ihr helfen würde. Was sich für Hannah anfangs wie Bestrafung anfühlt, entwickelt sich bald zu einem Abenteuer. Und als sie Levi mit seiner Gitarre kennenlernt, ändert sich alles...

ICH FINDE WORTE
ICH FINDE TAUSENDE DAVON
UND SIE ALLE SIND IN MEINEM KOPF.
SIE FINDEN NUR DEN WEG NICHT HINAUS.

Bevor ich überhaupt ein Wort zum Buch sage, möchte ich euch unbedingt (wenn ihr sie nicht schon längst kennt) die Musikliste zu diesem wundervollen Buch ans Herz legen. Ich höre sie gerade und jetzt, da ich das Buch kenne kann ich so viele Verbindungen mit den einzelnen Liedern knüpfen. Es ist eine wundervolle Untermalung!!

Nun aber zum eigentlichen Thema - Die Stille meiner Worte!!
Was soll ich euch sagen!? Ich glaube, man hat schon längst gemerkt, dass mich dieses Buch berührt hat.
Es hat mich bis in die entlegenste Faser meines Herzens erreicht - es hat mich erfüllt mit einer Bandbreite an Gefühlen - es hat mich sprachlos gemacht - es hat mich zum Lachen gebracht - es hat mich dazu gebracht nach zu denken - es hat mich die Welt mit anderen Augen sehen lassen.
Ich habe die Geschichte von Hannah verschlungen und sie hat mir so unheimlich gut gefallen. Die Handlung hat alles, was ich mir von einem Buch von Ava Reed wünsche. Es war emotional von der ersten Seite an und damit meine ich wortwörtlich die erste Seite. Denn schon beim der ersten kleinen Danksagung auf Seite 5 (!!!) hatte ich das erste Tränchen in den Augen. (Ich bin nicht emotional oder so... neiiiiin) Und genauso ging es dann auch weiter in einer Achterbahn der Gefühle, die einen so stark berührt, dass es manchmal schon weh tat. Es gab aber auch so viele Stellen an denen ich in mir ein Lachen nicht verkneifen konnte, an denen ich kopfschüttelnd da saß und über die Komplexität dieses Buches positiv erschüttert war. Dass die Themen in Avas Büchern oft nicht die Einfachsten sind, weiß ich ja schon, aber diesmal - Chapeau!! All diese schwierigen Themen in einem einzigen Buch anzusprechen und sie so zu erzählen, dass sie nicht nebensächlich oder abgerissen erscheinen ist wirklich eine Kunst!! Wieder einmal hat die Autorin diesen Spagat wundervoll gemeistert! Und auch ihr wundervoller Schreibstil hat dazu beigetragen, denn er ist flüssig, unkompliziert und berührt einen direkt in der Seele - bei mir war es zumindest so.

Und auch mit den Figuren hat Ava Reed Charaktere erschaffen, die einem regelrecht bis ins Mark gehen. (Und das liegt gerade nicht da Fleuries - Breathe) Ich bin schon lange keinen Figuren mit so viel Tiefgang, Ecken und Kanten begegnet wie diesen dreien allen voran Hannah, die von allen wohlmöglich das schwerste Päckchen zu tragen hat. Es war so schön ihre Entwicklung zu beobachten, wie sie mit sich selbst kämpft, die Gefühle versucht zu greifen und irgendwohin zu stecken und es irgendwie doch nicht schafft. Wie sie einen unkontrollierten ersten Schritt in Richtung Verarbeitung macht und sich dann in einer Situation wieder findet, von der sie dachte niemals hinein zu geraten. Und immer an ihrer Seite der furchtlose Mo!! Einer meiner liebsten Charaktere übrigens, denn obwohl ich Katzen eigentlich gar nicht leiden kann, Mo würde ich sofort adoptieren!! Es ist so wundervoll, wie er nicht von Hannahs Seite weicht und immer wieder versucht sie zu trösten. Und dann ist da auch noch Levi *seufz*, der auch sein nicht gerade kleines Päckchen trägt und eigentlich ganz andere Dinge im Kopf hat. Als er auf Hannah trifft ist da etwas faszinierendes an ihr, sie spricht nicht und doch scheint er ihre stummen Worte zu erahnen.

Normalerweise würde ich jetzt hier den Punkt setzen und zu meinem Fazit übergehen, aber gerade möchte ich das noch nicht, sondern ich möchte euch ein paar kleine Zitatschnipsel zeigen, die mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen sind. Viel Spaß dabei!!
Zitatschnipsel
Weil du mir beigebracht hast, dass die leisen Worte manchmal die lautesten sind und die des Herzen die schönsten. (S.5)

Es ist okay, auch mal nicht okay zu sein. (S.5)

Dieses Manchmal ist nicht mehr als ein bunter Punkt auf einer monochromen Leinwand. Ein Stück Farbe, dass in dem Meer aus Schwarz und Weiß zu ertrinken droht. (S.11)

Sind sie einmal gesprochen, hallen sie nach und verklingen nie, denn Worte sind Kinder der Ewigkeit. (S.13)

Ich bin das dritte Rad, das zu viel ist an einem Fahrrad und zu wenig hergibt für ein Auto. ich das Eis in der Anarktis, der Sand in der Wüste, ich bin die Sonne in der Karibik, der Baum im Wald und das Klee im Gras - ich bin etwas, das schon da ist. (S. 37)

Und manchmal wissen wir noch nicht, dass der Regen eigentlich Sonnenschein war. (S.147)

"Ich habe mir gewünscht, dass du irgendwann meinen Namen sagst. Dass du vor mir stehst und sagst: Hi, Levi. Dann werde ich antworten: Hi, Hannah! Wir sind aber gesprächig heute." (S.225)

Weil sie nicht wissen, wie es ist, wenn man nicht aufgefangen werden will und unter einem das Netz gespannt wird, und weil sie nicht wissen, wie es ist, wenn man aufgefangen werden will, aber einfach weiterfällt. Weil ich manchmal einfach nicht okay sein möchte, weil auch das einfach okay ist. (S. 247)
Fazit
Was soll ich noch groß sagen?! Die Stille meiner Worte hat es geschafft mich zu begeistern und das vollkommen und absolut! Es ist die perfekte Erzählung einer wundervollen Geschichte, die mir auch jetzt immer noch ein Tranchen und ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Wer dieses Buch gelesen hat, wird wissen wovon ich spreche! Wer es noch nicht gelesen hat, sollte das sehr sehr bald tun. Für mich ist es ganz klar eine absolute Leseempfehlung und schon jetzt ein Jahreshighlight!!!! Danke Ava, dass du mir wieder so tolle Stunden geschenkt hast!!!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->