[Rezension] City of Glass [Chroniken der Unterwelt] - Cassandra Clare

Sonntag, 25. Februar 2018

Infos
Verlag: Arena ~ Format: Hardcover ~ Altersempfehlung: ab 12 ~ Seitenzahl: 728 ~
ISBN: 978-3-401-06134-4 ~ Preis: € 19,99 (D)
Klappentext
In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun – doch dafür muss er sie erst einmal verraten …
So beginnt es
Der Kälteeinbruch der vorangegangenen Woche war vorüber und die Sonne schien strahlend vom Himmel, als Clary die staubige Auffahrt vor Lukes Haus überquerte.
Was ich sage
Direkt im Anschluss an City of Ashes habe ich mit City of Glass angefangen und ich habe es regelrecht verschlungen!! Ja, ich glaube so kann man das schon nennen, denn ehrlich gesagt konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Aber wie immer starte ich mich dem Offensichtlichen und das ist auch diesmal das Cover. Und was es diesmal für ein wundervolles Titelbild ist, allein die Farbe ist der reinste Traum! Ich schaue mir diesen strahlendblauen Umschlag so gerne an - ich glaube, bisher ist es definitiv mein Favorit! Ich finde die Cover der Unterweltchroniken ja sowieso alle megaschön und das nicht nur, weil sie im Regal besonders schön aussehen! Nein, sondern vielmehr weil es einfach ein unglaublich tolles Gefühl ist mit den Fingern darüber zu fahren. Lacht nicht!! Ihr kennt das bestimmt auch, wenn der Schutzumschlag Prägungen hat und man diese dann spüren kann - das finde ich so wunderschön. Und auch die Goldprägung besticht wie schon bei seinen Vorgängern! Der Blick aus dem runden Portal zeigt uns die New Yorker Skyline, auf die geflügelte Wesen zusteuern! An den Rändern sitzen Säulen mit mystischen Wesen, die dem ganzen einen wirklich mystischen Touch verleihen. Ich liebe dieses Cover einfach.

Und worum geht es nun in Teil 3?!
Es wird definitiv düsterer und das nicht nur in New York, sondern auch in Idris, dem Land aus dem die Schattenjäger ursprünglich stammen und wo die große gläserne Stadt Alicante steht. Doch die weitestgehend friedlichen Zeiten dort werden bald vorbei sein, denn durch all die Ereignisse der letzten Wochen zieht eine dunkle Bedrohung auf und wartet nur noch darauf zu zuschlagen. Valentin ist seinem Plan den Rat, alle unwürdigen Schattenjäger und alle Schattenweltler zu vernichten gefährlich nahe. In Zeiten des Krieges ist es nun umso wichtiger, dass sie alle zusammenrücken - den alten Hass vergessen und Allianzen bilden mit den Schattenwesen. Doch wie soll es anderes sein, so stehen sich die Schattenjäger selbst im Weg und in ihrer überheblichen Art erkennen sie nicht, dass dies ihre einzige Option ist. Clary muss sich unterdessen nicht nur mit ihrem größenwahnsinnigen Vater herumschlagen, sondern auch mit ihrem Bruder. Ihre Gefühle für Jace sind alles andere als geschwisterlicher Natur und auch dem junge Schattenjäger scheint es ähnlich zu gehen. Es ist verboten und doch fühlt es sich nicht so an. Und dann taucht auch noch der mysteriöse Sebastian Verlac auf, mit dem sich Clary auf sonderbare Weise verbunden fühlt.

Ich muss erst einmal Luft holen und mal kurz wieder runterkommen, denn ich bin noch immer irgendwo zwischen Oh mein Gott und WTF!! Es war phänomenal!! Und eigentlich muss ich da gar nicht mehr zu sagen, denn phänomenal beschreibt es eigentlich ziemlich treffend in einem einzigen Wort.
Die Handlung war so dermaßen spannend, dass ich das Buch gar nicht weglegen konnte und es stur in einem Rutsch durchgelesen habe. Es war so actiongeladen, fesselnd und dann auch wieder so voller Gefühle, dass ich manchmal gar nicht mehr wusste, wann ich zu Atem kommen sollte. Jetzt! Von den bisherigen Büchern war dieses definitiv mein Highlight!! Ich war wirklich gefesselt von der ersten Seite an und bis zur letzten Seite hat sich dieses Gefühl durchgezogen! Ich habe auch das Gefühl, dass mir inzwischen der Schreibstil von Cassandra Clare noch viel besser gefällt und er sich auch entwickelt hat während dieses Buches. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, weil ich so geflasht bin von dem Buch, aber er spricht mit definitiv mehr an! Er ist flüssig zu lesen, unkomplizierter und was soll ich sagen, es macht einfach nur Spaß ihre Bücher zu lesen.
In diesem Teil ging es ja sehr viel in Sachen Figuren um Jace und seine Herkunft, was an der ein oder anderen Stelle schon wirklich erschreckende Züge annimmt. Mit ihm gemeinsam all diese wirklich tragischen Dinge herauszufinden, war schon eine Hausnummer. Er tat mir an manchen Stellen wirklich einfach nur leid, dass er so eine beschissene Kindheit hatte und ja, eigentlich gar nicht weiß, wer er ist und wohin er wirklich gehört. Ist er nun ein Wayland oder ein Morgenstern, ein Lightwood oder doch ein Herondale?! Das ist wie einmal in die Überraschungskiste greifen und schauen was man bekommt. Ich bin was diesen Handlungsstrang nun angeht wirklich sehr sehr gespannt auf City of Fallen Angels!! Und auch für Clary war es ja nicht gerade einfach. Erst erfährt sie, dass sie einen Bruder hat, der verstorben ist, dann glaubt sie, dass es Jace ist und dann plötzlich ist es jemand ganz anderes und sie erfährt auch noch, dass ihr Bruder der eigentliche Bösewicht ist. Ein bisschen zu viel auf einmal. Auch hier bin ich sehr gespannt, wie sich das ganze entwickelt. Noch viel mehr freue ich mich aber auf die Geschichte rund um Simon herum, denn einige Aspekte, die in diesem Teil vorkamen, wie beispielsweise die Sache mit dem Kainsmal (habt ihr auch grad das Gefühl, wir sind bei Supernatural?! *haha*) wurden in der Serie ja (bisher ?!) gar nicht erwähnt. Mal schauen, wie er mit seiner Position als Tageslichtler umgeht und wie die Vampire vor allem damit klarkommen.
Fazit
City of Glass war phänomenal!! Nach einem etwas schwächeren zweiten Teil war diesmal Vollgas angesagt und die Handlungen haben sich überschlagen. Im Grunde hat mir alles diesmal richtig gut gefallen, vor allem aber die Figuren und der Schreibstil von Cassandra Clare haben einen enormen Schub gemacht!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->