[Kurzrezension] Die Hexenholzkrone 1 - Tad Williams

Samstag, 24. Februar 2018

Infos
Verlag: der Hörverlag ~ Format: Hörbuch ~ Altersempfehlung: ab 12 ~ Laufzeit: ca. 22 h 54 min ~
ISBN: 978-3-8445-2570-0    ~ Preis: € 24,99 (D) ~ Sprecher: Andreas Fröhlich
Klappentext
Osten Ard ist in Aufruhr. Seit 30 Jahre regieren König Simon und Königin Miriamel über ihr Land mit Weisheit und Güte. Doch die dunklen Mächte sammeln sich um die Nornenkönigin und wollen sich Osten Ard untertan machen. Vor allem Prinz Morgan ist in Gefahr, denn die Feinde wollen seine Thronbesteigung verhindern und selbst an die Macht. Da ruft Simon seine alten Freunde zu Hilfe und Binabiq, Aditu, Jiriki und Jeremias treten mit ihm gegen die dunklen Mächte an. Wird es einen gerechten Kampf geben? Können die Freunde Osten Ard verteidigen? Und wird Prinz Morgan unversehrt aus der Schlacht zurückkommen?
So beginnt es
Ross und Reiterin glitten bergab durch das Kynswaldgehölz, das aus Lärchen, glanzblättrigen Buchen und mit Kätzchen behangenen Eichen bestand.
Was ich sage - Kurz und schmerzlos
Ich weiß nicht wie oft ich schon in den Buchhandlungen über die Bücher von Tad Williams gestolpert bin und auch Die Hexenholzkrone ist mir dabei mehr als einmal über den Weg gelaufen und irgendwas hat mich eben fasziniert.
Nun muss ich vorab sagen, dass dies keine meiner üblichen Rezensionen wird, denn ich möchte euch auch nicht vorenthalten, dass ich das Hörbuch dann doch abgebrochen habe! Ich habe gefühlt zwanzig mal mit dem ersten Kapitel starten müssen, weil ich einfach nicht in die Geschichte hinein gekommen bin. Dann irgendwann habe ich einfach weiter gehört, aber es war irgendwie mehr ein nebenher und eher halbherziges anhören, als dass ich mich wirklich auf die Handlung hätte einlassen können. Ein großes Manko für mich war auch, dass ich mich mit dem Sprecher Andreas Fröhlich leider auch nicht arrangieren konnte und mir das wahrscheinlich auch das Hörvergnügen geschmälert hat. Gerade die Stimme trägt nun mal eine Geschichte und wenn es nicht passt, kann die Geschichte noch so spannend oder faszinierend sein.
Fazit
Ich halte es daher, wie schon erwähnt, kurz und schmerzlos: Die Hexenholzkrone 1 konnte mich leider überhaupt nicht packen. Ich glaube, dass es eine wahnsinnig gute Geschichte sein kann, wenn sie richtig transportiert wird und es dann auch noch richtig bei mir an kommt, aber so leider nicht!

An dieser Stelle möchte ich mich trotzdem bei Random House, der Hörverlag und dem Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar bedanken!! Der letzte König von Osten Ard und ich sollten einfach nicht sein.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->