[Blog Aktion] #Writing Friday - What is Love?!

Freitag, 9. Februar 2018

https://readbooksandfallinlove.com/2017/12/22/writingfriday-januar-2018-die-schreibaufgaben/

Es ist wieder Freitag und diese Woche freue ich mich, dass ich einen Beitrag zum #WritingFriday von Elizzy von READ BOOKS AND FALL IN LOVE sogar pünktlich veröffentlichen kann! Heute habe ich mir eine spannende Aufgabe ausgesucht und zwar versuche ich einem Ausserirdischen die Liebe zu erklären. Was ich daraus gemacht habe und wie mir das gelungen ist? Lest selbst!
Erkläre einem Ausserirdischen, was Liebe ist
Noch immer starrte Anabell dieses kleine verrunzelte Wesen an, das da mit großen Kulleraugen vor ihr stand. Sie konnte es immer noch nicht begreifen, die Informationen sickerten nur sehr langsam in ihr kleines Hirn und auch wenn sie sich noch so sehr bemühte sich an der Realität festzuhalten - sie wusste, dass nichts mehr so sein würde es war. Ihr neuer kleiner Freund war so unverhofft in ihr Leben getreten, hatte ihr in den letzten Wochen so viel Freunde beschert, dass sie nun gar nicht wusste, was sie machen sollte.
Er legte den Kopf schieß, schlug die Augen einen Moment nieder und blickte das kleine Mädchen dann wieder fragend an. Noch immer schwirrte die Frage zwischen ihnen im Raum. Noch immer hatte Anabell keine Antwort gegeben.
Ihr Blick fiel auf den Blumentopf, den er seit einer ganzen Weile im Arm hielt und nicht mehr her zu geben schien. Ein flüchtiges Lächeln huschte über ihre Lippen. Wieder legte er den Kopf schief, diesmal aber in die andere Richtung. Auf seinem Gesicht spiegelte sich Anabells Ausdruck und dann legte sich ebenfalls ein kurzes Lächeln darauf. Unbeholfen hob er den dünnen verrunzelten Arm, streckte die langen Fingerchen nach Anabell aus. Nur mit der Fingerspitze berührte er für den Hauch eines Augenblicks die Stelle genau über ihrem Herzen.
Anaball hielt die Luft an. Dann breitete sich ein strahlendes Lächeln über ihrem Gesicht aus bis es in ihren Augen funkelte. Langsam nickte sie, tippte mit ihren eigenen Fingern kurz auf die Stelle, die er gerade eben noch berührt hatte. Sie spürte die wohlige Wärme, die sich langsam und dann rasend schnell in ihrem gesamten Körper ausbreitete. Sie spürte ihr kleines Herzchen einen Takt schneller schlagen und auch ihr Gegenüber konnte genau das spüren. Anabell sah das Wesen noch einen kurzen Moment an, dann beugte sie sich entschlossen vor und gab ihm einen zarten liebevollen Kuss auf die Nase.
Keine großen Worte, keine ausschweifenden Erklärungen. Bloß eine kleine Geste zu einem Gefühl, dass sie zu erklären versucht hatte und es einfach nicht in Worte fassen konnte.
Sie öffnete ihre Augen und blickte nun in ein mehr als wissendes Gesicht, dass ihr lächelnd gegenüber stand. "Hast du es verstanden?", fragte sie leise und als er zur Bestätigung nickte und seinen eigenen knochigen Finger auf sein Herz legte, war sie sich sicher, dass er verstand.
"Ich hab dich lieb! Egal wo du hingehst!"


Als ich die Aufgabe gelesen hatte, kam mir direkt dieses Bild von Gertie und ET in den Sinn. Ich habe den Film als Kind geliebt und auch jetzt ist es für mich immer noch einer der schönsten Filme überhaupt!

Vielen Dank Elizzy für diese wundervolle Aufgabe!!!






Kommentare:

  1. Hallo! :)
    Das ist ja wirklich herzallerliebst, man sieht die Szene direkt vor sich. ❤︎ Richtig toll!

    Ganz liebe Grüße!
    Gabriela vom Buchperlenblog

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :D wie witzig, wir haben für dieses Thema den gleichen Namen gewählt :D dein Schreibstil ist klasse und das Bild passt perfekt dazu! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa das habe ich vorhin auch schon gesehen :D Irgendwie scheint es eine Geschichte für Anabell zu sein :)

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->