[Rezension] Rubinrot [Liebe geht durch alle Zeiten] - Kerstin Gier

Samstag, 28. Oktober 2017

Infos
Verlag: Arena ~ Format: Hardcover ~ Altersempfehlung: ab 12 ~ Seitenzahl: 352 ~
ISBN: 978-3-401-06334-8   ~ Preis: € 16,99 (D)
Klappentext
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!
So beginnt es
Während sie sich auf die Knie fallen ließ und anfing zu weinen, schaute er sich nach allen Seiten um.
Was ich sage
Oh mein Gott!!! Genau mit diesem Satz werde ich diese Rezension beginnen, denn Oh mein Gott, warum habe ich erst jetzt Rubinrot [Liebe geht durch alle Zeiten] gelesen und nicht schon vor Jahren?! Ich bin gerade vollkommen geflasht und auch vollkommen verständnislos, dass dieses wundervolle Buch so an mir vorbeigegangen ist. Vermutlich lag es an meiner stark ausgeprägten Leseflaute, die mich ja die letzten Jahre verfolgt hat. Es hat mich wirklich ein paar so grandiose Buchreihen gekostet. Aber jetzt kann ich endlich mitreden und endlich endlich mitreden.
Zu meiner Schande muss ich ja gestehen, dass ich vor kurzem im Anflug von Langeweile während meiner AU die drei Filme mir angeschaut habe und danach völlig angefixt war! Nach einer erneuten Runde der Edelsteintrilogie als laufende Bilder musste ich also kurzerhand mich auch der geschriebenen Version widmen und habe mir direkt eine wunderschöne Sonderausgabe im Schuber zugelegt. Ich liebe diese Bücher allein schon vom Aussehen her.

Das Cover des ersten Teils ist in einem wunderschönen Zartrosa gehalten auf dessen Vorderseite Gwendolyn und Gideon im schwarzen Scherenschnitt dargestellt sind. An den Rändern sind diverse schwarze Blumenranken und Tiere abgebildet, ich bin mir nicht sicher ob es sich dabei vielleicht um Wölfe und Drachen handelt, auf jedenfall aber wirkt es irgendwie düster aber dann irgendwie auch nicht! Ich liebe das Cover aufjedenfall sehr, allein schon wegen der Farbe und der gesamten Aufmachung.

Worum geht es denn nun in dem Buch?!
Die Geschichte spielt in einem Teil von London, in dem die sechszehnjährige Gwendolyn Sheppherd mit ihrer Familie, bestehend aus diversen Mitgliedern der Familie Montrose, lebt. In ihrer Familie ist nicht alles so normal, wie es vielleicht auf den ersten Blick scheint, denn ein merkwürdiges Gen soll von Generation zu Generation weitergegeben werden und dem Träger ermöglichen durch die Zeit zu reisen. Als Gwendolyn Cousine und mutmaßliche Genträgerin Charlotte beginnt die typischen Symptome bei sich zu bemerken sind alle in heller Aufruhr. Niemand bemerkt, dass eben diese Symptome auch Gwendolyn bei sich feststellt und sich aufeinmal im London um die Jahrhundertwende wiederfindet. Nachdem sie eher unabsichtlich zwei weitere Male solche unkontrollierten Zeitsprünge unternimmt, vertraut sie sich endlich ihrer Mutter an. Und dann wird die Sache noch komplizierter und schräger, als sie überhaupt schon ist, denn bald darauf findet sie sich an Charlottes Stelle als der Rubin bei der geheimen Loge des Grafen von Saint Germain und den de Villiers wieder. Gemeinsam mit dem arroganten Genträger Gideon de Villiers muss sie nun durch die Zeit reisen und eine nicht ganz ungefährliche Mission und eine Prophezeiung erfüllen. Weder Gwen noch Gideon ahnen zu diesem Zeitpunkt, dass sie sich noch ganz am Anfang ihrer Reise befinden und sie gar nicht wissen wer Freund und Feind ist. Und dann sind da auch noch die beiden anderen Zeitreisenden Lucy Montrose und Paul de Villiers, die immer wieder ihre Wege kreuzen und eine ganz besondere Rollen zu spielen scheinen.

Fakt ist: Ich hab das Buch innerhalb eines Tages komplett durchgelesen, also kann man eher sagen, dass ich es verschlungen, aufgefressen, verputzt habe mit Deckel und jeder einzelnen Seite. Ganz ehrlich, warum habe ich so lange gewartet?! Eine Frage, die ich nicht beantworten kann.
Fakt zwei ist: Ich werde direkt im Anschluss mit Saphirblau weitermachen, denn ich bin gerade so in diesem Fluss drin, dass ich gar nicht anders kann.

Die Handlung ist so wahnsinnig spannend und fesselnd und auch witzig, emotionsgeladen und einfach unglaublich fantastisch!! Ich konnte das Buch ja gar nicht aus der Hand legen und wollte es auch gar nicht, was ja ein wirklich gutes Zeichen ist. Ich glaube, dass das wirklich eines der Bücher sein könnte, die ich wirklich mal rereaden würde.
Auch der Schreibstil von Kerstin Gier hat mir so gefallen, irgendwie wirklich leicht zu lesen, flüssig und unkompliziert und dann auch so herrlich humorvoll, aber dann auch wieder so gefühlvoll, dass es mir das Herz zusammenzieht. Dank der Filme, die ich ja vorher schon gesehen habe, hatte ich ein perfektes Kopfkino im... Kopf, dass einfach durch die Handlung des Buches verändert wurde. Und mit dem Soundtrack im Hintergrund war es nochmal intensiver es zu lesen. Hach.. ich könnte stundenlang so weiter machen, werde es aber nicht tun.
Fazit
Rubinrot [Liebe geht durch alle Zeiten] hat mir mehr als bloß gefallen, es hat mich total begeistert und in kürzester Zeit mein Herz erobert!! Ganz ehrlich, ich habe schon lange nicht mehr so von einem Buch geschwärmt, obwohl es überhaupt nicht aktuell ist, sondern schon lange lange erschienen ist. Ich freue mich so auf den zweiten Teil gleich!!! Absolute Leseempfehlung!!!






Kommentare:

  1. Huhu,

    ich liebe diese Reihe. Ich habe ja nie etwas von Zeitreise Geschichten gehalten, aber durch Kerstin Gier wurde auch dieses Thema für mich interessant.
    Und Rubinrot ist einfach der Auftakt zu einer großartigen Reihe.

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sarah,

    meine Rezension hätte ich wohl auch so beginnen sollen, denn gedanklich ging es mir wohl ähnlich wie dir. ^^

    Ich selbst, traute mich auch ewig nicht an die Reihe, da ich einfach dachte es wäre so ein Teenager-Drama-Erste Liebe-Buch in dem ein pubertierendes Mädchen die Hauptrolle spielt. ^^

    Zum Glück habe ich mich nun doch für das Buch entschieden und freue mich mittlerweile riesig auf die Nachfolger. ^^

    Ich würde mich freuen, deine Rezension verlinken zu dürfen, da ich für mehr Austausch unter uns Bloggern bin.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende

    Liebe Grüße, Anja :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja :)

      Natürlich kannst du meine Rezension verlinken <3 Ich finde das eine super Sache und man kann direkt auch noch stöbern gehen :)

      Ich wünsche dir ein tolles Wochenende!

      Liebste Federgrüße
      Sari

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->