[Rezension] These Broken Stars: Sofia und Gideon - Amie Kaufman / Meagan Spooner

Donnerstag, 14. September 2017

Infos
Verlag: Carlsen ~ Format: Hardcover ~ Altersempfehlung: ab 14 ~ Seitenzahl: 528 ~
ISBN:  978-3-551-58371-0 ~ Preis: €19,99 (D)
Klappentext
Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.
So beginnt es
Die Sprenkel von Sinnenlicht im Gras sind wunderschön, auch wenn ich weiß, dass es bloß eine Illusion ist.
Was ich sage
Es hat so so lange gedauert bis dann endlich auch im Deutschen der dritte und letzte Teil der These Broken Stars - Reihe erschienen ist. Zumindest kam es mir wie eine viel zu lange Ewigkeit vor und ich musste ihn einfach direkt mit Erscheinungsdatum ergattern. Witzigerweise war das Buch noch nicht mal im Laden verräumt als ich schon danach gefragt habe, da sieht man mal wieder, was für ein kleiner Buchnerd ich doch manchmal bin. Meine Erwartungen waren auf jedenfall schon recht hoch, denn nachdem was Teil 1 und 2 vorgelegt haben, musste es ein phänomenales Finale geben.


Wie so oft fällt mein erster Blick natürlich auf das Cover und wie schon bei den beiden Bänden zuvor gefällt es mir wirklich sehr gut! Ich finde es toll, dass alle drei Teile ein gleich aufgebautes Cover haben und so herrlich glitzern!! Vor allem den Pinkton finde ich diesmal so wunderschön, wobei mir bei längerem Nachdenken das Cover von Teil 2 immer noch am besten gefällt. Allerdings, und da kommt jetzt das große Aber, habe ich aus reiner Neugier mal nach dem Originalcover gesucht und bin dann fast vom Glauben abgefallen. Denn das ist mal wirklich ein atemberaubendes Coverdesign.


Diese Farben!! Diese Zeichnungen!! Einfach nur wunderschön und so treffend, denn ich finde es so toll, dass man zu jeder Figur auch ein so realistisches Bild bekommt. Genauso habe ich mir sie alle auch vorgestellt! Interessant ist auch, dass im Deutschen die komplette Reihe "These Broken Stars" heißt, im Original es sich aber um die "Starbound"-Novel handelt und der erste Teil lediglich "These Broken Stars" heißt. Finde ich irgendwie im nachhinein etwas schade, denn die Titel haben irgendwo ja auch ihre eigene Bedeutung. Ach ebenso hätte ich mich über die Originalcover gefreut!!!

Nun aber zum wichtigeren, nämlich dem Inhalt! Nachdem ich mich ja mit den anderen Figuren Lilac/Tarver und Jubilee/Flynn (YAAAAAY) ja schon total angefreundet hatte, war es irgendwie schwer mich mit Sofia und Gideon ebenso anzufreunden. Ich weiß nicht, ob es die Namen oder auch die Gesichter auf dem deutschen Cover waren - irgendwie hatte ich anfangs eine leichte Abneigung gegen die Beiden. Nun gut, da musste ich dann aber durch und ganz ehrlich, ich hab da ein bisschen zu viel Drama aufgebaut!!

Die Geschichte beginnt in einem Holo-Park auf dem Planete Corinth, auf dem zufällig auch das Headquarter von LaRoux-Industries sich befindet. In eben diesem Holo-Park will sich die junge Trickbetrügerin Sofia Quinn eigentlich mit einer Informantin treffen, doch daraus wird nichts. Denn als sie eigentlich gerade wieder unauffällig verschwinden möchte, gibt es eine merkwürdige Explosion und ihr fällt direkt der Hacker Gideon Merchant auf, der irgendwie mit dem Ganzen zu tun haben scheint. Gemeinsam fliehen sie und erahnen nicht, das ihre Begegnung alles andere als zufällig war. Doch das ist erst der Anfang, denn sie sind einer ganz großen Verschwörung auf der Spur, die sie schließlich auch zu Tarver und Lilac, aber auch zu Jubilee und Flynn führt. Sie alle verfolgen ein Ziel, alle mit unterschiedlichen Beweggründen. 

Auch diesmal haben die beiden Autorinnen zwei wundervolle Figuren geschaffen, die sich irgendwie sehr ähnlich sind vom Charakter her, doch beide so schlimme Erfahrungen gemacht haben in ihrer Vergangenheit, dass es ihnen nur schwer fällt Vertrauen zu fassen. Worauf ich mich wirklich die ganze Zeit gefreut habe war die Begegnung zwischen den drei Protagonistenpaaren, die ja nun endlich endlich stattfand!! Die Verbindung zwischen Jubilee und Tarver war ja schon im vorherigen Band verraten worden und als ich Sofia als das Mädchen, dass Flynn versteckt hat als ihr Vater an Furor erkrankt ist, wiedererkannte, musste ich erstmal Teil 2 erneut überfliegen!! Ich wollte es nicht glauben! Die größte Überraschung allerdings war die Verbindung zwischen Lilac und Gideon!!! Teilweise wirkte es dann doch schon sehr konstruiert, aber irgendwie war mir das auch ziemlich egal in dem Moment!! Denn auch dafür gab es ja am Ende eine plausible Erklärung!

Spannend fand ich diesmal auch die Nebengeschichte in Form des Monologs vor jedem Kapitel, dass offensichtlich die verschiedenen "Stimmen" des Kollektivs zeigt, die ihre Begegnungen mit den einzelnen Figuren erzählen und eben auch die eine Stimme, die sich schließlich gegen alle wendet und auf Rache aus ist. Eine sehr spannende Form, denn anfangs konnte ich nicht wirklich etwas mit den Beschreibungen anfangen, bis es dann endlich dämmerte.
Fazit
Keine Frage, These Broken Stars [Sofia und Gideon] war ein grandioser Abschluss einer ansonsten phänomenalen Buchreihe!! Allerdings muss ich sagen, dass im Vergleich zu den anderen Teilen, dieser Letzte von den beiden Hauptfiguren deutlich schwächer war. Vielleicht mochte ich die anderen aber auch einfach lieber!! Schade, dass es nun vorbei ist!! Aber es hat sich definitiv gelohnt!!!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->